Papierflieger

Senkrechtstarter

1. An wen richtet sich Senkrechtstarter?

Unser Angebot richtet sich vor allem an Schüler / Schülerinnen, die aus Nicht-Akademikerfamilien oder Familien mit Migrationshintergrund kommen und vor ihrem Schritt an die Uni noch viele Fragen haben. Wir möchten verhindern, dass ihr euch aufgrund fehlender Informationen oder Einblicke ins Studentenleben gegen ein Studium entscheidet, obwohl es für euch mit eurer Neugier und eurem Ehrgeiz vielleicht genau das Richtige wäre.

2. Worauf lasse ich mich als Schüler / Schülerin bei euch ein?

Was uns ausmacht, sind unsere Patenschaften zwischen Schülern / Schülerinnen und unseren Studienpaten / Studienpatinnen. Wenn du uns deine Studieninteressen und deinen Wohnort nennst, vermitteln wir dich einem passenden Studienpaten / einer passenden Studienpatin. Die Idee ist, dass du dich mit all deinen Fragen rund ums Studium an deinen Studienpaten / deine Studienpatin wenden kannst. Wenn du möchtest, nimmt er oder sie dich auch mal an seine Uni mit, wo ihr gemeinsam Vorlesungen besuchen und den Campus besichtigen könnt. Wie ihr eure Patenschaft gestaltet, hängt völlig von euch ab: Ob ihr euch bei Whatsapp schreibt, telefoniert, skypt, E-Mails schreibt oder euch trefft – das ist völlig euch überlassen.

3. Wie intensiv gestaltet sich so eine Patenschaft zwischen Schüler und Stipendiat?

Auch was den zeitlichen Rahmen eurer Patenschaft betrifft, seid ihr völlig frei. Am besten stellst du dich zu Beginn deinem Studienpaten / deiner Studienpatin kurz vor und schilderst ihm ganz allgemein deine Fragen und Gedanken zum Übergang von der Schule zur Uni. Dann könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr eure Patenschaft gestaltet, wie ihr kommuniziert und wie oft ihr voneinander hört. Vielleicht habt ihr ja Lust, euch alle zwei Wochen zu treffen? Vielleicht macht ihr auch gleich einen Termin für einen Campus-Besuch aus? Das Einzige, das zählt, ist: Solange wie du Interesse an einer Patenschaft hast, bleibt sie bestehen. Das heißt auch, dass sie nicht automatisch endet, wenn du einen Studienplatz bekommen hast. Oft ergeben sich dadurch ja noch weitere, neue Fragen. Auch dann ist dein Studienpate immer noch für dich da – solange, wie du diese Hilfe in Anspruch nehmen möchtest.

4. Was muss ich tun, um an einen Studienpaten / eine Studienpatin vermittelt zu werden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mit uns in Kontakt zu treten. Auf unserer Website kannst du dir die für dich geographisch bestgelegene Hochschulgruppe heraussuchen und dir im besten Falle sogar deinen Studienpaten / deine Studienpatin selbst aussuchen. Zu fast jeder Hochschulgruppe findest du nämlich Profile ihrer Mitglieder. Sollte jemand keine persönliche E-Mailadresse angegeben haben, schreibe gerne eine E-Mail an die Hochschulgruppe mit dem Namen deines Wunschkandidaten / deiner Wunschkandidatin. Ansonsten reicht auch eine E-Mail an die entsprechende Hochschulgruppe bzw. an senkrechtstarter@kas.de, in der du uns, wenn vorhanden, deine konkreten Studieninteressen und deinen Wunsch, eine Patenschaft einzugehen, mitteilst. Auf der Startseite unserer Website findest du überdies ein Anmelde-Formular – auch darüber kannst du uns kontaktieren. Ansonsten kannst du uns aber auch einfach eine Nachricht bei Facebook schreiben – so wie es dir am liebsten ist.

5. Verpflichte ich mich als Patenschüler zu irgendetwas?

Nein, du verpflichtest dich mit einer Patenschaft bei uns zu gar nichts. Uns geht es lediglich darum, dich bei deinem Weg an die Uni zu unterstützen. Wenn du unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchtest, ist das super – wenn du irgendwann keine Fragen mehr hast und dich bereit für ein Studium fühlst, weil wir all deine Fragen beantworten und Ängste nehmen konnten, ist das noch besser. All unsere Studienpaten / Studienpatinnen engagieren sich ehrenamtlich bei „Senkrechtstarter“ – oft weil es ihnen damals genauso ging wie dir jetzt. Und deshalb ist es für sie selbstverständlich, dich zu unterstützen. Wenn du Anregungen oder Wünsche bezüglich unseres Programms und / oder deiner Patenschaft hast, schicke uns doch eine E-Mail an senkrechtstarter@kas.de. Wir möchten, dass du viel aus deiner Patenschaft mitnimmst und eine tolle Zeit mit deinem Studienpaten / deiner Studienpatin erlebst und sind dir deshalb für Feedback sehr dankbar.

6. Werden auch Patenschaften zwischen Stipendiaten und geflüchteten Schülern vermittelt? Sind diese durch besondere Schwerpunkte oder Tätigkeiten gekennzeichnet?

„Senkrechtstarter“ engagiert sich aktiv in der Flüchtlingsthematik, unter anderem indem Partnerschaften zwischen Stipendiaten / Stipendiatinnen und geflüchteten Schülern / Schülerinnen angeregt und gefördert werden. Bei der Betreuung geflüchteter Jugendlicher liegt der Schwerpunkt auf der Unterstützung dieser beim Erlernen der deutschen Sprache, auf fachspezifischer Nachhilfe sowie auf der Gestaltung von gemeinsamen Freizeitaktivitäten.