Papierflieger

Senkrechtstarter an der Uni Köln: Zu Besuch an der WISO-Fakultät

Autorin: Judith Colling (HSG Köln)

Thomas wusste schon beim großen „Senkrechtstarter“-Speed-Matching am Quirinus-Gymnasium in Neuss am 2. Dezember 2016, wo er nach seinem Abitur in diesem Jahr hinmöchte: „Ich will BWL machen, am liebsten an der WHU.“ Ein ambitionierter Plan und bereits gut durchdacht – aber trotzdem meinerseits der Rat, sich vielleicht auch andere Unis anzuschauen, einen Plan B zu haben, die Vor- und Nachteile von staatlichen und privaten Hochschulen abzuwägen.

Thomas lässt sich auf den Vorschlag ein und kommt einige Wochen später zusammen mit seinem Freund Maximilian, der ebenfalls BWL studieren möchte, zu einem Besuch an die Uni Köln, wo ich selbst BWL studiere.

Gemeinsam besuchen wir eine Grundlagenveranstaltung des BWL Bachelor-Studiums aus dem Bereich Corporate Development. Noch stärker interessieren sich die beiden für Finance-Fächer – und haben hier bereits erstaunlich viel Fachwissen. Neben der Schule haben beide eine freiwillige Schülerakademie für Wirtschaft besucht. Ihnen kann man im Gegensatz zu vielen anderen angehenden Studenten nicht den Vorwurf machen, sich inhaltlich nicht genügend über ihre potentiell zukünftigen Studienfächer zu informieren.
So sind mit Thomas und Maximilian auch nicht so sehr fachliche, sondern vor allem organisatorische Fragen zu klären. Wie lag der NC in den letzten Jahren, was bedeutet das Nachrückverfahren, wie läuft die Bewerbung genau ab, an wie vielen Unis sollte ich mich bewerben, wie könnte ein guter Zeitrahmen aussehen? Wir spielen zusammen das Online-Bewerbungsverfahren an der Uni Köln durch, besprechen aber auch Inhalt, Länge und besondere Merkmale von Lebenslauf und Motivationsschreiben, die für viele Bewerbungen an privaten Hochschulen wie der WHU gebraucht werden.

Bei einer Pizza in der Kölner Hauptmensa – „Wow, ist das hier günstig!“ – drehen sich die Fragen dann eher um das allgemeine Studentenleben: Ausziehen, ja oder nein, wie sieht ein Uni-Stundenplan aus, bedeutet keine Anwesenheitspflicht öfter Parkwiese statt Vorlesung?

Ein kleiner Rundgang durch das Hauptgebäude und das WISO-Hochhaus schließen den Besuch ab. Nächstes Jahr zum Wintersemester wird es in jedem Fall zwei weitere junge motivierte BWL-Studenten geben – vielleicht sogar an der Uni Köln.

Zurück