Papierflieger

Senkrechtstarter

Aissatou Diallo„Wenn man gerade erst aus der Schule kommt, kann man sich kaum vorstellen, was studieren eigentlich bedeutet. Meine Paten haben sich Zeit genommen, mir alle Fragen zu beantworten und haben mir ihre Uni gezeigt. Auch nachdem ich angefangen habe zu studieren, stehen wir noch häufig in Kontakt. Senkrechtstarter ist ein tolles Programm und ich bin sehr froh als Stipendiatin der KAS, heute als Studienpatin Teil dessen sein zu können.“

Aissatou Diallo, studiert Medienwissenschaften in Hamburg und ist Studienpatin

Pluschnikov„Das Projekt Senkrechtstarter hat mir den optimalen Einstieg in den neuen Lebensabschnitt ermöglicht. Dank meiner Patin wurde mir vor allem klar, was und wo ich studieren möchte. Auch die Aufnahme in die Begabtenförderung der KAS habe ich nicht zuletzt dem Patenschaftsprogramm zu verdanken. Dies alles hat mich dazu bewegt, mich selbst - nun als Stipendiatin bzw. Patin - im Rahmen dieses großartigen Projektes zu engagieren.“

Maria Pluschnikov, studiert BWL in Köln und ist Studienpatin

„Abitur und was dann? – das habe ich mich wie so viele andere in meinem letzetn jahr am Gymnasium gefragt. Das kam das Studienpatenschaftsprogramm Senkrechtstarter wie gerufen. Ich bekam nach einem sehr amüsanten `Speed-Matching´eine unglaubliche nette Psychologie-Studentin zugeteilt, die ich mit Fragen löchern durfte. Meine Studienpatin hatte immer ein offenes Ohr für mich. […] Vor allem aber hat es Anna geschafft, mir die Angst und Unsicherheit vor dem Studienbeginn zu nehmen und dafür bin ich ihr sehr dankbar.“

Yildiz Y., ehemalige Schülerin aus Neuss, studiert heute mit viele Freude und Erfolg Medizin

„Meiner Meinung nach ist das Studienpatenschaftsprogramm eine exzellente Idee. Uns Schülern wird so auf sehr komfortable Art und Weise geholfen in das Studentenleben einzusteigen.“

Walid H., Marie-Curie Gymnasium Neuss

„Im April hat Rami mich gemeinsam mit einem Freund an der Uni Bonn besucht. Gerade bei so einem schulfremden Fach wie Jura hat sich der Campus-Tag gelohnt: Wir haben gemeinsam Vorlesungen der unterschiedlichen Fachrichtungen besucht und im Anschluss noch einmal über die grundsätzlichen Inhalte des rechtswissenschaftlichen Studiums gesprochen. Einen solchen Eindruck hätte ich allein im Gespräch niemals vermitteln können.“

Carolin Dürig, studiert Rechtswissenschaften in Bonn und ist Studienpatin

„Das Patenprogramm ist einzigartig. Meine Patin hat mir bezüglich meines Studiums unheimlich geholfen und alle meine Fragen beantwortet. Schließlich konnte ich an 2 Vorlesungen teilnehmen, was mir einen relativ klaren Überblick gegeben hat. Um es nochmal zu sagen: Das Patenprogramm ist sowohl einzigartig, als auch sehr hilfreich und empfehlenswert!"

Rami A., Quirinus-Gymnasium Neuss

„Das Programm gefällt mir sehr gut, da ich einen sehr netten und hilfsbereiten Medizinstudenten als Paten zugeteilt bekommen habe. Zusammenfassend kann ich sagen, dass man sich diese Chance nicht entgehen lassen sollte. Es hat mich bei meiner Entscheidung für ein Medizinstudium wirklich bestärkt.“

Ho Anh Tu N., Städt. Albert-Einstein Gymnasium Kaarst

„Insgesamt kann ich sagen, dass das Studienpatenschaftsprogramm meine Erwartungen voll und ganz übertroffen hat: Im Hinblick auf mein Studium fühle ich mich bestärkter und besser informiert, als ich es wohl für möglich gehalten hätte und nebenbei bekam ich die Möglichkeit, neue, freundliche und hilfsbereite Bekanntschaften zu machen. Ein voller Erfolg!“

Bruno L., Norbert Gymnasium Knechtsteden

„Ich kann Senkrechtstarter außerordentlich weiterempfehlen, denn es ist ein unglaublicher Erfahrungsaustausch zwischen Studenten und Schülern, der bei der Entscheidung für ein Studium viele, wertvolle Hilfestellungen geben kann. Einer der wichtigsten Punkte hierbei ist, dass die Interessen des Schülers zusammen mit den Erfahrungen des Studenten zu einer passenden Studienwahl führen können und damit der Grundstein für die weitere Laufbahn gelegt wird.“

Moritz Völker-Albert, hat Humanbiologie in den Niederlanden studiert und ist Studienpate

„Das Studienpatenschaftsprogramm Senkrechtstarter bedeutet: Ungezwungene und ganz persönliche Besprechung aller Fragen rund ums Studium und darüber hinaus – egal ob ausführlich im Café oder spontan per Facebook, WhatsApp und Email.“

Catrin Behnen, hat Rechtswissenschaften in Osnabrück studiert und ist Studienpatin

„Ich gehöre auch zu den Glücklichen, die bei dem Programm Senkrechtstarter teilnehmen durften. Bevor ich meine Patin kennengelernt habe, hatte ich viele Fragen im Kopf. Ich war mir immer unsicher bezüglich meines Studienfaches. Dank Barbara habe ich mich jetzt endgültig entschlossen Pharmazie zu studieren.“

Selenay A., Quirinus-Gymnasium Neuss

„Mir bereitet unsere Patenschaft große Freude: Nicht nur, weil wir uns gut verstehen, sondern auch, weil ich großen Respekt davor habe, was Selenay schon alles geschafft hat, obwohl sie noch nicht lange in Deutschland ist. Ich freue mich darauf, sie weiter zu begleiten und bin ganz sicher: Sie wird ihren Weg machen.“

Barbara Wege, studiert Journalistik in Dortmund und ist Studienpatin

„Meine Patin Julia konnte mir viele Fragen über das Studium beantworten. Zum Beispiel sind die Internetseiten der Universitäten meist ziemlich unübersichtlich aufgebaut, sodass man wichtige Informationen nicht finden kann. Deshalb bin ich froh, dass meine Patin mir hier, aber auch bei anderen Fragen, weiterhelfen kann."

Tingjun W., Bettina-von-Arnim Gymnasium Dormagen

„Mein Pate Kaleab und ich profitieren vom freundschaftlich-kooperativen Umgang im Rahmen des Studienpatenprogramms. Insgesamt hat uns Senkrechtstarter in vielerlei Hinsicht geholfen. Besonders ausgezeichnet finden wir den lockeren und ungezwungenen Austausch.“

Milad G., Quirinus-Gymnasium Neuss und Kaleab Getachew, studiert Medizin in Köln und ist Studienpate